TierAktiv – das ist meine Intention der tiergestützten Arbeit.


Tiere begleiten mich schon seit meiner frühesten Kindheit. Sie haben mich in meiner Entwicklung stark geprägt und bieten viele Möglichkeiten der Eigenreflektion. Bis heute haben sie großen Einfluss auf mich und meinen Alltag.

Diese Erfahrungen möchte ich jedem Menschen ermöglichen, und Sie mit meinen Tieren in ihrem persönlichen und individuellen Werdegang begleiten und unterstützen.


Ich bin staatlich anerkannte Sozialpädagogin (Bachelor of Arts). Mein Studium habe ich an der HAN in Nijmegen/Niederlande abgeschlossen.

Ich arbeite im schulischen Bereich an einer Förderschule und habe zudem eingehende Erfahrungen in der Jugendhilfe gesammelt.


2014 habe ich mit unserem Familienhund Max, die Zusatzausbildung zum Therapiebegleithunde-Team erfolgreich absolviert. Seitdem waren Max und ich regelmäßig in einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt „emotionale-soziale Entwicklung“ im Einsatz.


2018 kam mein Hund Fiete, ein Boston Terrier-Rüde, dazu, der im Jahr 2019 seine Ausbildung zum Therapiebegleithund erfolgreich abgeschlossen hat und mich seitdem ebenfalls regelmäßig bei der tiergestützten Arbeit begleitet und unterstützt.


Um mich und meine tiergestützte Arbeit noch weiter zu professionalisieren, habe ich in den Jahren 2017/2018 eine weitere, intensivere Ausbildung zur tiergestützten Therapeutin am Fritz-Pearls-Institut in Hückeswagen absolviert. Seither bilde ich mich regelmäßig zu Themen der tiergestützten Arbeit weiter.


In Zusammenarbeit mit der Hundeschule - Hoppius bin ich seit 2020 als Seminarleitung an der Ausbildung der Therapie-/ Pädagogik - Begleithunde Teams beteiligt.




Kontaktieren Sie mich

 
 
 
 

Belfast


Belfast ist ein am 15. April 2007 geborener Knabstrupper.


Er ist ein ehrliches, intelligentes Schlitzohr und liebt vielseitige Beschäftigungen, z. B. Bodenarbeit, Zirkuslektionen und lange Ausritte.


Als souveränes Pferd mit hoher Auffassungsgabe hat er mit mir schon viele unterschiedliche, teils auch schwierige Situationen erfolgreich gemeistert, was dazu beiträgt, dass wir ein gegenseitiges sehr großes Vertrauen haben.


Während der tiergestützten Einheiten ist er dem Menschen gegenüber sehr aufmerksam.


Ich habe in Belfast mein Seelenpferd gefunden, und wir genießen jede Möglichkeit, kleine und große Abenteuer miteinander zu erleben.



Max


Max ist ein am 12. Januar 2013 geborener Boxerrüde.


Mit ihm begann meine Laufbahn zur tiergestützten Pädagogin.


Max war von Anfang an ein sehr menschenfreundlicher und geduldiger Hund.


Mit ihm habe ich die erste Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team absolviert und erfolgreich bestanden.


Wir haben regelmäßig im schulischen Bereich mit oft verhaltensoriginellen Kindern arbeiten dürfen und so unsere ersten Erfahrungen mit der tiergestützten Arbeit gemacht.


Max ist ein sehr zuverlässiger Hund, der seine Aufgaben sehr liebt und den Kontakt zu den Menschen genießt.








Fiete


Fiete ist ein am 21. Juni 2017 geborener Boston Terrier, der bereits seit seiner 9 Lebenswoche bei mir lebt und seitdem fester Bestandteil meines Lebens und natürlich unseres Teams ist.


Er ist ein sehr aufgeschlossener, verspielter und zugleich sensibler kleiner Rüde, der sich sehr gut auf sein jeweiliges Gegenüber einlassen und auf dessen Gemütszustand einstellen kann.


Fiete spielt gerne mal den Clown und ist für jeden Blödsinn zu haben, genießt aber auch ruhige und entspannte Tage auf dem Sofa. Er liebt lange abenteuerliche Wanderungen, Agility und lustige Spielstunden mit Max.


2019 hat Fiete erfolgreich die Prüfung zum Therapiebegleithund bestanden. Er unterstützt mich sowohl in der Gruppenarbeit als auch im Einzelsetting.


Jarno


Jarno ist ein am 12. Mai 2016 geborener Mini-Appaloosa, der seit Juli 2020 unser Team verstärkt.


Er ist ein intelligentes und zugleich sehr lernwilliges Pony. Die für ihn neuen Aufgaben im Bereich der tiergestützten Therapie und die damit verbundenen Herausforderungen meistert er – trotz seines noch jungen Alters – mit Bravour.

Jarno ist sehr sensibel, liebt es zu kuscheln und ist gerne immer mit dabei.


Er unterstützt mich zurzeit hauptsächlich bei der Arbeit mit Kindern, aber auch die Arbeit mit Erwachsenen findet er sehr spannend. So durften wir beispielsweise schon eine Demenz-WG zusammen besuchen und auch dort den Menschen eine Freude bereiten.


Zum Ausgleich zur tiergestützten Arbeit genießt er  Spaziergänge in der Natur. In naher Zukunft wollen wir gemeinsam das Kutsche Fahren lernen.